Jens Wissing

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jens Wissing
Spielerinformationen
Geburtstag 2. Januar 1988
Geburtsort Gronau (Westf.), Deutschland
Größe 186 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
bis 2003
2003–2004
2004–2007
SG Gronau
FC Schalke 04
Preußen Münster
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2010
2010–2011
2010–2011
2011–2013
2013
Preußen Münster
Borussia Mönchengladbach
Borussia M'gladbach II
SC Paderborn 07
MSV Duisburg
85 (2)
3 (0)
9 (0)
11 (0)
0 (0)
Stationen als Trainer
2014– 1. FC Gievenbeck (Co-Tr.)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 16. Dezember 2013

Jens Wissing (* 2. Januar 1988 in Gronau (Westf.)) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Jens Wissing begann seine Karriere in der Jugendabteilung der SG Gronau, in der er bis 2003 spielte. Anschließend wechselte er in die C-Jugend des FC Schalke 04, wo er jedoch nur ein Jahr blieb. Schon 2004 folgte der Wechsel zu Preußen Münster. Dort spielte er bis 2007 in der B- und A-Jugend, bevor er ihn Trainer Roger Schmidt zur Saison 2007/08 in die 1. Mannschaft holte. Mit seiner Mannschaft schaffte Wissing 2008 den Aufstieg in die Regionalliga West und gewann 2008, 2009 sowie 2010 den Westfalenpokal. Neben seinen Regionalligaspielen kam Wissing 2008 gegen den VfL Bochum und 2009 gegen Hertha BSC zu Einsätzen in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals.

Er wurde vom Sportbund der Stadt Münster beim Ball des Sports 2009 als Sportler des Jahres ausgezeichnet.[1]

Am 18. Februar 2010 gab Borussia Mönchengladbach bekannt, Wissing zur Saison 2010/11 unter Vertrag zu nehmen. Am 17. Oktober 2010 gab er bei der 2:3-Niederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim sein Bundesligadebüt.

Nach nur einem Jahr, in dem Wissing lediglich zu drei Einsätzen in der Fußball-Bundesliga und neun Spielen in der Regionalliga West kam sowie ein Spiel im DFB-Pokal bestritt, verpflichtete der SC Paderborn 07 den Linksverteidiger.[2] Bei den Ostwestfalen unterschrieb Wissing einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2013 und erhielt die Rückennummer 30.[3]

Zur Saison 2013/14 wechselte Wissing in die 3. Liga zum MSV Duisburg. Wissing beendete seine aktive Karriere im Januar 2014 aufgrund der Folgen einer schweren Sprunggelenksverletzung, er hatte kein Spiel für die Zebras absolviert.

Wissing begann in Düsseldorf ein Studium für Sportmanagement. Im März 2014 schloss er sich dem Westfalenligisten 1. FC Gievenbeck an und übernahm dort den Posten des Co-Trainers.[4]

2015 gründete Wissing das Startup-Unternehmen FiveHomeFitness, welches kundenspezifische Fitnessprogramme von Individualbetreuung bis Firmenfitness entwickelt.

Erfolge

  • Aufstieg in die Regionalliga West 2008
  • Westfalenpokalsieger 2008, 2009, 2010

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Westfälische Nachrichten: Letzte Runde ist eingeläutet – Hochgeschwindigkeits-Endspurt: Viele Kandidaten geben im neuen Jahr schon wieder Vollgas, Münsters Sportler des Jahres 2012, 30. Januar 2013
  2. Jens Wissing wechselt zum SC Paderborn
  3. Fünfter Neuzugang: Jens Wissing kommt aus Mönchengladbach
  4. Ex-Preuße Jens Wissing hat wieder Spaß am Fußball