Josef Elting

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Josef Elting

Jupp Elting 1969
Spielerinformationen
Geburtstag 29. Dezember 1944
Geburtsort Bocholt, Deutschland
Größe 180 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1. FC Bocholt
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1962–1964
1964–1970
1970–1974
1974–1975
1976–1977
1979–1980
1. FC Bocholt
FC Schalke 04
1. FC Kaiserslautern
Real Murcia
Wuppertaler SV Borussia
1. FC Bocholt
44 0(0)
64 0(0)
87 0(0)
21 0(0)
16 0(0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Josef Elting (* 29. Dezember 1944 in Bocholt) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.


Laufbahn

Josef "Jupp" Elting absolvierte in den Jahren von 1965 bis 1977 für den FC Schalke 04 und den 1. FC Kaiserslautern insgesamt 151 Spiele in der Fußball-Bundesliga und 16 Partien in der 2. Bundesliga.

Elting war 1964 als 19-Jähriger vom Landesligisten 1. FC Bocholt zu den Schalker Knappen gekommen, wo er zunächst in der Amateur-Mannschaft spielte. 1965 rückte er in den Profikader der Schalker auf. Anfangs hütet der erfahrenere Horst Mühlmann das Tor, doch mit der Zeit findet Trainer Fritz Langner immer mehr Gefallen am reaktionsschnellen Elting. Er macht ihn zur Nummer eins.

Zwei Jahre später sollte Elting etwas ähnliches widerfahren, als mit Norbert Nigbur ein jüngerer Schlussmann kam und ihm den Stammplatz streitig machte. 1970 wechselte er daraufhin zum 1. FC Kaiserslautern. Er bleibt vier Jahre am Betzenberg und verabschiedet sich 1974 nach 151 Bundesligapartien aus der höchsten deutschen Spielklasse. Von 1974 bis 1975 stand er beim spanischen Verein Real Murcia im Tor und in der Saison 1976/1977 beim Wuppertaler SV.

Seine Karriere beendete Josef Elting 1980 bei seinem Heimatverein 1. FC Bocholt mit der Meisterschaft in der Oberliga Nordrhein.

Sein älterer Bruder Friedel war ebenfalls Fußballspieler und -trainer.

Weblinks