Josef Löbbert

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Löbbert (* 26. Mai 1916 in Gelsenkirchen; † 22. Februar 1996 ebenda) war ein deutscher Politiker (SPD).

Josef Löbbert

Leben und Beruf

Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte Löbbert eine Ausbildung zum Glasschneider bei der Deutschen Libbey-Owens-Gesellschaft. Er leistete 1936/37 Reichsarbeitsdienst, nahm von 1939 bis 1945 als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil und geriet zuletzt in Gefangenschaft. Nach dem Kriegsende arbeitete er erneut als Glasschneider und bildete sich daneben mit Lehrgängen beim Volksbildungswerk sowie mit Kursen bei Gewerkschafts- und Volkshochschulen fort.

Löbbert wohnte in Rotthausen Auf der Reihe 31.[1]

Partei

Löbbert war seit 1946 Mitglied der SPD.

Abgeordneter

Löbbert war seit 1956 Ratsmitglied der Stadt Gelsenkirchen und wurde dort 1963 zum Vorsitzenden der SPD-Fraktion gewählt. Dem Deutschen Bundestag gehörte er von 1965 bis 1976 an. Im Parlament vertrat er den Wahlkreis Gelsenkirchen I.

Öffentliche Ämter

Löbbert amtierte von 1969 bis zum 24. Mai 1975 als Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen.

Weblink

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum

Einzelnachweise

  1. Adressbücher Gelsenkirchen 1958 und 1961