Joshua Bitter

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joshua Bitter

Joshua Bitter
(2016 beim FC Schalke 04)
Spielerinformationen
Geburtstag 1. Januar 1997
Geburtsort Dorsten, Deutschland
Größe 186 cm
Position Verteidiger
Vereine in der Jugend
2004–2007
2007–2016
FC Rot-Weiß Dorsten
FC Schalke 04
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2016
2016–2018
2018–2019
2019–
FC Schalke 04
FC Schalke 04 II
Werder Bremen II
MSV Duisburg
0 0(0)
49 0(3)
21 0(2)
22 0(0)
Nationalmannschaft
2015
2016
Deutschland U19
Deutschland U20
2 (1)
2 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 2020-02-16

Joshua Bitter (* 1. Januar 1997 in Dorsten) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Verein

Nach ersten Schritten im Juniorenfußball bei seinem Heimatklub FC Rot-Weiß Dorsten wurde Bitter mit 10 Jahren in der Knappenschmiede des FC Schalke 04, aufgenommen.[1] Mit der U17 und der A-Jugend der Gelsenkirchener nahm der Verteidiger am Spielbetrieb der jeweiligen Juniorenbundesligen teil und belegte zumeist vordere Plätze; die B-Jugend führte er zeitweise als Mannschaftskapitän aufs Feld.

In der Saison 2014/15 gelangte Bitter als Stammspieler mit der U19 bis ins Achtelfinale der UEFA Youth League, wo man jedoch gegen Manchester City ausschied. Dafür wurde die TSG 1899 Hoffenheim im Endspiel um die Meisterschaft mit 3:1 besiegt, Bitter stand jedoch nicht im Kader.[1] Im Anschluss erhielt er seinen ersten Profivertrag, der bis Juni 2019 gültig gewesen wäre.[1]

Zur Regionalligasaison 2016/17 wurde der Abwehrspieler fest in den Kader der zweiten Herrenmannschaft integriert. Darüber hinaus war er auch für den Profikader vorgesehen, wurde dort jedoch von Cheftrainer Markus Weinzierl nicht berücksichtigt. Bitter absolvierte 22 Regionalligaspiele und nach dem Abstieg am Saisonende in der Folgesaison als Stammkraft 27 Partien in der Oberliga Westfalen. Im Frühjahr wurde die Mannschaft Tabellensechster und verpasste so das angepeilte Ziel des Wiederaufstiegs.

In der Folge schloss sich der Defensivspieler im Sommer 2018 Werder Bremen II an, das seinerseits aus der 3. Liga abgestiegen war.[2] Bremen II wurde mit Bitter Tabellendritter und verpasste ebenso den direkten Wiederaufstieg.

Der MSV Duisburg, als Tabellenletzter der Zweitligasaison 2018/19 in die Drittklassigkeit abgestiegen, verpflichtete Bitter im Sommer 2019 im Rahmen einer dem Abstieg geschuldeten Umstrukturierung; er erhielt einen Zweijahresvertrag.[2] Mit den Zebras ging Bitter als Stammkraft auf der rechten Abwehrseite in die neue Spielzeit.

Nationalmannschaft

Zwischen 2015 und 2016 spielte Bitter viermal für Nachwuchsmannschaften des DFB.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Joshua Bitter erhält Profivertrag bis 2019, schalke04.de, abgerufen am 12. November 2019
  2. 2,0 2,1 MSV Duisburg verpflichtet Joshua Bitter von Werder Bremen, waz.de, abgerufen am 12. November 2019