Robert-Geritzmann-Höfe

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
(Weitergeleitet von Küppersbusch-Siedlung)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Straße in Gelsenkirchen

Robert-Geritzmann-Höfe

Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Feldmark
Postleitzahl: 45883
Bevölkerung
(Stand 31.12.2020 • Quelle: Stadt Gelsenkirchen )
Einwohner dieser Straße: 546
davon weiblich: 282
Lagekarte
 
Die Karte wird geladen …


Die Robert-Geritzmann-Höfe ist eine Straße in Gelsenkirchen. Die Robert-Geritzmann-Höfe beginnt im Stadtteil Feldmark mit der Hausnummer 1 bzw. 2.

Name

Namensgeber der Straße ist der langjährige Bürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Gelsenkirchen Robert Geritzmann.

Auf der ehemaligen Industriebrache der Küppersbusch-Herdfabrik, ist in der Zeit von 1994 bis 1996 im Rahmen der Internationale Bauausstellung Emscher Park diese Siedlung entstanden.

Wohnbebauung Küppersbuschgelände IBA Emscher Park, Gelsenkirchen, 1998

Insgesamt 262, mit separaten Außentreppen, Dachgärten usw. individuell gestaltete Wohnungen wurden auf der rund 7 ha großen Fläche erbaut. Im Herzen der in sich geschlossenen Anlage befindet sich eine große, kommunikative Grünfläche, die auch in ökologischer Hinsicht richtungsweisend ist, Regenwasser wird hier aufgefangen und in einen Teich eingespeist. Neben ökologischen spielten auch soziale Kriterien bei den Planungen eine Rolle. Eine integrative Kindertagesstätte und eine Wohnanlage für betreuungsbedürftige, alte Menschen gehörten genauso zum Konzept wie die Verwendung umweltverträglicher Baustoffe und eine geringe Flächenversiegelung. Das Büro Szyszkowitz + Kowalski Wikipedia-Link aus Graz bekamen als Sieger des ausgeschriebenen Architektenwettbewerbs den Auftrag zum Bau der Siedlung. Für ihre Arbeit bekamen sie die Auszeichnung zum Deutschen Architekturpreis 1999.

Weblinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum