Kamen Chadschiew

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kamen Chadschiew
Spielerinformationen
Voller Name Kamen Galabow Chadschiew
Geburtstag 22. September 1991
Geburtsort Kotschan, Bulgarien
Größe 173 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
0000–2008
2008–2009
2009–2010
Rodopa Smoljan
SG Wattenscheid 09
FC Schalke 04
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2011
2012–2013
2013
2013–2015
2015–2016
2016–2017
2017–2018
2019–
FC Pirin Goze Deltschew
Minjor Pernik
Doxa Petroussa
Lokomotive Sofia
VfB Oldenburg
Fortuna Sittard
Beroe Stara Sagora
Puskás Akadémia FC
30 (1)
12 (1)
? (?)
40 (1)
34 (6)
33 (2)
46 (1)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 31. Dezember 2018

Kamen Galabow Chadschiew (Kamen Hadzhiev) (* 22. September 1991 in Kotschan) ist ein bulgarischer Fußballspieler. Seine bevorzugte Position ist die Innenverteidigung.

Karriere

Chadschiew begann seine Karriere bei Rodopa Smoljan, von wo er im Sommer 2008 nach Deutschland wechselte um für die Jugendmannschaft der SG Wattenscheid 09 zu spielen. Nach einem Jahr verließ er den Verein wieder und war danach eine Saison lang für die A-Jugendmannschaft des FC Schalke 04 aktiv. Nachdem er das Juniorenalter verlassen hatte kehrte er nach Bulgarien zurück und spielte von nun an für FC Pirin Goze Deltschew. Nach guten Leistungen dort wurde er im Januar 2012 von der A Grupa-Mannschaft Minjor Pernik verpflichtet, wo er am 25. März 2012 beim Spiel gegen Lewski Sofia zu seinem ersten Profieinsatz kam. Nach dem Abstieg 2013 ging er zunächst nach Griechenland, heuerte aber Anfang 2014 bei Lokomotive Sofia an. Mit seiner Mannschaft erreichte er in der Saison 2014/15 die Meisterrunde. Der Klub erhielt keine Lizenz für die nächste Spielzeit und musste absteigen.

Im Sommer 2015 schloss sich Chadschiew dem VfB Oldenburg an, der in der deutschen Regionalliga Nord spielte. Nach einer Saison wechselte er zu Fortuna Sittard in die niederländische Eerste Divisie, die zweithöchste Spielklasse des Landes. Im Sommer 2017 verließ er den Klub, um zu Beroe Stara Sagora in sein Heimatland zurückzukehren. Anfang 2019 wechselte er zu Puskás Akadémia FC nach Ungarn.

Weblinks