Karin Welge

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frank Baranowski und Karin Welge (2011)

Karin Welge (* 28. Oktober 1962 in Wadern) ist eine deutsche Politikerin (SPD) und seit 2020 Oberbürgermeisterin von Gelsenkirchen.

Politik

Bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 erhielt sie 40,4 %[1] der abgegebenen Stimmen und belegte damit den ersten Platz vor Malte Stuckmann (CDU, 25,1 %). Bei der Stichwahl am 27. September 2020 erhielt sie 59,4 % der Stimmen[2] (Stuckmann: 40,6 %) und wurde damit zur Nachfolgerin von Frank Baranowski (SPD) gewählt, der nach 16 Jahren als Oberbürgermeister nicht mehr angetreten war. Am 1. November 2020 trat sie ihr neues Amt an. Welge wird die erste Oberbürgermeisterin von Gelsenkirchen sein, nachdem dieses Amt in der 145-jährigen Stadtgeschichte zuvor nur Männer innehatten.[3]

Leben

Welge legte 1981 am Staatlichen Hochwaldgymnasium in Wadern das Abitur ab. Sie studierte Rechtswissenschaften und „Europäische Integration“ an der Universität des Saarlandes und an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer. 1991 legte sie das Zweite Juristische Staatsexamen ab.[4]

Von 1991 bis 1992 war sie Büroleiterin des rechtspolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion. Von 1992 bis 1997 lehre Welge als hauptamtliche Dozentin an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung NRW in Köln, wo sie allgemeines und besonderes Verwaltungsrecht unterrichtete sowie Umweltrecht, öffentliche Finanzwirtschaft, Polizei- und Ordnungsrecht.[5]

Welge wurde 1998 zur Ersten Beigeordneten in der Stadt Xanten gewählt, wo sie die Bereiche Finanzen, Kultur, Bildung, Sport Soziales und Liegenschaften verantwortete und als Vertreterin des Bürgermeisters amtierte. Diese Position übte sie 13 Jahre aus.[6]

2011 wechselte sie nach Gelsenkirchen, wo sie zur Stadträtin und zum Vorstand für Arbeit und Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz gewählt wurde. Seit 1995 war sie Stadtkämmerin und Vorstand für Finanzen, Personal und Organisation sowie Feuerwehr, seit 2019 ist auch Stadtdirektorin und somit Vertreterin des Oberbürgermeisters im Amt.[7]

Im Januar 2020 gab sie bekannt, dass sie bei der Oberbürgermeister-Wahl als Kandidatin ihrer Partei, der SPD, in Gelsenkirchen antreten wird.[8]

Karin Welge ist geschieden und hat zwei erwachsene Töchter.

Quelle

Einzelnachweise