Karl Schmitz-Hohenschutz

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karl Schmitz-Hohenschutz auf einer Zeichnung im ehemaligen Glückauf-Keller

Karl Schmitz-Hohenschutz (* 1905 in Konstanz; † 27. September 1975 in Gelsenkirchen) war ein deutscher Keramiker.

Karl Schmitz-Hohenschutz lebte und arbeitete von 1937 bis zu seinem Tod 1975 in der Künstlersiedlung Halfmannshof. Er machte eine Ausbildung in verschiedenen keramischen Betrieben und beim Bildhauer R. Miller in München. Von 1929 bis 1932 war er an der Staatl. Höheren Ing.-Schule in Höhr-Grenzhausen. Ab 1933 selbständige Tätigkeit. Er arbeitete an repräsentativen Bauten, in Museen und Privatsammlungen.


Weblink

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum