Kerim Çalhanoğlu

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kerim Çalhanoğlu
Spielerinformationen
Geburtstag 26. August 2002
Geburtsort Mannheim, Deutschland
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend

0000–2015
2015–2016
2016–2020
2020
SC Pfingstberg-Hochstädt
VfL Neckarau
SV Waldhof Mannheim
TSG 1899 Hoffenheim
FC Schalke 04 U19
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2020– FC Schalke 04 1 (0)
Nationalmannschaft2
2017
2018
2018–2019
2020–
Türkei U16
Deutschland U16
Deutschland U17
Deutschland U19
3 (0)
1 (0)
13 (1)
3 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 2021-03-05
2Stand: 2020-09-08

Kerim Çalhanoğlu (* 26. August 2002 in Mannheim) ist ein deutsch-türkischer Fußballspieler.

Karriere

Verein

Çalhanoğlu begann seine fußballerische Laufbahn beim regionalen Fußballverein aus Pfingstberg und spielte bis 2015 dann für den VfL Neckarau. Anschließend wechselte er zum größten Verein seiner Geburtsstadt, dem SV Waldhof Mannheim.

2016 wurde er von den Scouts der TSG 1899 Hoffenheim entdeckt und verpflichtet. Am 24. Februar 2018 (17. Spieltag) debütierte er in der U17 der TSG, für die er in der Ligapartie gegen den FC Augsburg bei seinem Debüt einen Doppelpack in den ersten 10 Minuten schoss und die Mannschaft somit zum 2:0-Sieg führte.[1] In der gesamten Saison konnte er ein weiteres Tor erzielen und 10 weitere Partien absolvieren.[2] In der Folgesaison spielte er bereits 22 Mal in der B-Junioren-Bundesliga, wobei er fünfmal traf.[3] Außerdem debütierte er für die U19 gegen den 1. FC Kaiserslautern, gegen den er bei dem 7:2-Sieg, wie schon bei der U17 bei seinem Debüt traf.[4] In der Restsaison spielte er noch drei weitere Male bei den A-Junioren.[3] In der Folgesaison spielte er 18 Mal in der A-Junioren-Bundesliga und bereitete dabei vier Tore vor und schoss zwei selbst.[5]

Vier Jahre nach seiner Unterschrift bei den Kraichgauern wechselte er ablösefrei in die Knappenschmiede des FC Schalke 04. Im September 2020 unterschrieb er schon seinen ersten Profivertrag bei der ersten Mannschaft.[6] In der Saison stand er zunächst aber für die zweite Mannschaft auf dem Platz, für die er auch schon treffen konnte und bei allen seinen Einsätzen als Mannschaftskapitän auflief.[7] Sein Debüt für die Profis gab er am 5. März 2021 gegen den 1. FSV Mainz 05, als er unter dem neuen Trainer Dimitrios Grammozis in der Startelf stand.[8][9]

Nationalmannschaft

Çalhanoğlu spielte bislang für diverse Fußballjuniorennationalmannschaften des DFB. Mit der U17 nahm er schon an der U17-EM 2019 teil.[10]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. TSG 1899 Hoffenheim U17 – FC Augsburg U17 auf transfermarkt.de, abgerufen am 5. März 2021
  2. Kerim Calhanoglu – Leistungsdaten 2017/18 auf transfermarkt.de, abgerufen am 5. März 2021
  3. 3,0 3,1 Kerim Calhanoglu – Leistungsdaten 2018/19 auf transfermarkt.de, abgerufen am 5. März 2021
  4. 1.FC Kaiserslautern U19 – TSG 1899 Hoffenheim U19 auf transfermarkt.de, abgerufen am 5. März 2021
  5. Kerim Calhanoglu – Leistungsdaten 2019/20 auf transfermarkt.de, abgerufen am 5. März 2021
  6. Kerim Calhanoglu unterschreibt Lizenzspielervertrag In: fcschalke04.de, 24. September 2020, abgerufen am 5. März 2021
  7. Kerim Calhanoglu – Leistungsdaten 2020/21 auf transfermarkt.de, abgerufen am 5. März 2021
  8. FC Schalke 04 – 1.FSV Mainz 05 auf transfermarkt.de, abgerufen am 5. März 2021
  9. Überraschung: Grammozis bringt Calhanoglu in der Startelf In: schwaebische.de, 5. März 2021, abgerufen am 5. März 2021
  10. Kerim Calhanoglu – Deutschland U17 auf transfermarkt.de, abgerufen am 5. März 2021