Kevin Krieger

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kevin Krieger (* 3. August 1991 in Gelsenkirchen[1] ) ist ein deutscher Politiker (REP, Pro NRW und NPD). Er war von 2016 bis 2019 Bundesvorsitzender der nationalkonservativen Republikaner.

Leben

Krieger schloss eine Berufsausbildung als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen ab und absolvierte ein Studium. Er wohnt in Pulheim im Rhein-Erft-Kreis.

Krieger war politisch bei den rechtsextremen Parteien Pro NRW und NPD aktiv. Er war von April 2015 bis 2019 Mitglied der Republikaner. Er nahm 2015 als Kandidat der Republikaner an der Oberbürgermeisterwahl in Köln teil, wo 0,49 % der Stimmen auf ihn entfielen, und war Landesjugendbeauftragter seiner Partei für Nordrhein-Westfalen. Auf dem Bundesparteitag der Republikaner am 5. November 2016 in Bächingen wurde Krieger ohne Gegenkandidat im 2. Wahlgang zum Bundesvorsitzenden gewählt.[2]

Er distanzierte sich später von seiner parteipolitischen Betätigung[3]

Einzelnachweise