Landesinitiative StadtBauKultur NRW

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020 ist eine partnerschaftliche Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen mit Berufsverbänden und Institutionen aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Forschung, Wohnungswirtschaft, Einzelhandel, Kunst u. a. Ziel der Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020 ist es, Fachleuten, Entscheidungsträgern und Laien mehr Bewusstsein für die Baukultur des Landes Nordrhein-Westfalen zu vermitteln. Sie wird durch das Land Nordrhein-Westfalen finanziert und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Die Initiative hat ihren Sitz in der Leithestraße 33 in Gelsenkirchen.

Geschichte

Die Organisation wurde 2001 gegründet, als erste Institution ihrer Art in Deutschland. Sie wurde auf zehn Jahre angelegt, um den Strukturwandel in Nordrhein-Westfalen durch eine Kampagne für gutes Planen und Bauen zu unterstützen. 2011 wurde beschlossen, die Landesinitiative für eine weitere Dekade fortzuführen und fort zu entwickeln.

Organisation

Die Organisation setzt sich zusammen aus der StadtBauKultur NRW und dem M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW.

Europäisches Haus der Stadtkultur e.V.

Beim Europäischen Haus der Stadtkultur in Gelsenkirchen laufen die Fäden der Landesinitiative StadtBauKultur NRW zusammen. Hier werden Projekte entwickelt und gebündelt und in Zusammenarbeit mit den Partnern der Initiative umgesetzt. Die Kommunikation und Information über baukulturelle Themen und Projekte gehört zu den zentralen Aufgaben des Europäischen Hauses. Publikationen dienen den Bürgern und Kommunen als Berater und Entscheidungshilfen in der täglichen Arbeit. Die Kampagne SEHEN LERNEN schärft bewusst den Blick für die gebaute Umwelt. Der Online-Baukulturkalender hat sich zum größten baukulterellen Kalendarium im deutschsprachigen Raum entwickelt und bildet mit dem Schwerpunkt Nordrhein-Westfalen einen wichtigen Teil des Diskurses im Land ab.

Weblinks