Marvin Friedrich

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marvin Friedrich

Marvin Friedrich 2015
Spielerinformationen
Geburtstag 13. Dezember 1995
Geburtsort Kassel, Deutschland
Größe 190 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
2002–2008
2008–2010
2010–2011
2011–2014
FSC Guxhagen
OSC Vellmar
SC Paderborn 07
FC Schalke 04
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2014–2016
2014–2016
2016-2018
2016–2017
2018–
FC Schalke 04 II
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Augsburg II
FC Union Berlin
35 (4)
7 (0)
0 (0)
26 (0)
57 (1)
Nationalmannschaft2
2014
2014–2016
Deutschland U-19
Deutschland U-20
3 (1)
4 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 23. November 2019
2Stand: 19. Juni 2016

Marvin Friedrich (* 13. Dezember 1995 in Kassel) ist ein deutscher Fußballspieler. Er ist sowohl als Innenverteidiger als auch Außenverteidiger einsetzbar.

Vereinskarriere

Anfänge

Friedrich wurde in Kassel in Hessen geboren. Von 2002 bis 2008 war Friedrich für den FSC Guxhagen im Einsatz. Nach acht Jahren zog er weiter zum OSC Vellmar. Bei Vellmar spielte er zwei Jahre und ging danach in die Jugendabteilung des SC Paderborn 07. Dort spielte er bis 2011. 2011 wechselte er in die Jugendabteilung, Knappenschmiede, des FC Schalke 04.

Marvin Friedrich und Max Meyer im Training 2015

FC Schalke 04

Bei der Schalker U17 avancierte Friedrich gleich zu einer wichtigen Stütze im Team. Neben starken Leistungen auf verschiedenen Positionen innerhalb der Viererkette, konnte er auch immer wieder nach Standards gefährlich werden. Auch in den folgenden zwei Jahren in der U19 war er sowohl in der Defensive, als auch als Torvorbereiter enorm wichtig für das Team. Auch in der UEFA Youth League gehörte Friedrich zum Stammpersonal und spielte ein starkes Turnier. Aufgrund seiner starken Jugendjahre unterschrieb Friedrich einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Am 13. September 2014, dem 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga, gab er sein Pflichtspieldebüt, als er im Spiel bei Borussia Mönchengladbach in der 70. Minute für Dennis Aogo eingewechselt wurde. Am 10. Dezember 2014 spielte er erstmals in der Champions League, als er im Spiel gegen NK Maribor kurz vor Schluss für Klaas-Jan Huntelaar eingewechselt wurde. Am 19. April 2015, dem 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga, feierte er sein Startelfdebüt im Auswärtsspiel gegen den VfL Wolfsburg.

Am 12. Juni 2015 verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2018. In der Hinrunde der Saison 2015/16 spielte er für die zweite Mannschaft, allerdings durfte er am 10. Dezember 2015 beim 4:0-Sieg gegen Asteras Tripolis sein UEFA Europa League-Debüt feiern.

FC Augsburg

Zur Saison 2016/17 wechselte Friedrich zum FC Augsburg. Sein Vertrag lief bis 2019. Dort kam er in seinem ersten Jahr allerdings nicht in der ersten Mannschaft, sondern 13 Mal in der zweiten Mannschaft in der viertklassigen Regionalliga Bayern zum Einsatz. Auch in der Saison 2017/18 kam Friedrich ausschließlich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz, für die er bis Dezember 2017 13 Mal auflief.

1. FC Union Berlin

Am 27. Januar 2018 wechselte Friedrich in die 2. Bundesliga zum 1. FC Union Berlin, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 erhielt. Bis zum Ende der Saison 2017/18 kam er in 12 Zweitligaspielen (11-mal von Beginn) zum Einsatz und erzielte ein Tor. In der Saison 2018/19 war Friedrich unter Urs Fischer unumstrittener Stammspieler und absolvierte alle 34 Ligaspiele in der Startelf. Auch in der Relegation zur Bundesliga gegen den VfB Stuttgart kam er jeweils 90 Minuten zum Einsatz. Beim 2:2 im Auswärtsspiel erzielte Friedrich ein wichtiges Auswärtstor, sodass Union Berlin nach einem 0:0 im Rückspiel erstmals in die Bundesliga aufstieg.

Vor der Saison 2019/20 zog der FC Augsburg eine Rückkaufoption, sodass die Transferrechte an Friedrich wieder auf den Verein übergingen. Er betonte daraufhin, bei Union Berlin bleiben zu wollen.[1] Anfang Juli stieg Friedrich nicht in die Vorbereitung beim FC Augsburg ein. Wenige Tage später einigten sich beide Vereine auf einen endgültigen Transfer von Friedrich.

Nationalmannschaft

Friedrich machte sein erstes Spiel für die deutsche U-19-Nationalmannschaft am 16. April 2014 bei einem 5:2-Sieg gegen die Auswahl Belgiens. Er wurde in der 60. Minute für Anthony Syhre eingewechselt und konnte sechs Minuten später sein erstes Tor für die Jugendmannschaft bejubeln. Friedrich stand im Kader für die U-19-Fußball-Europameisterschaft 2014 in Ungarn und kam zu zwei Kurzeinsätzen. Nach einem 1:0 Sieg gegen Portugal wurde Friedrich Europameister.

Erfolge

  • Westdeutscher Meister U19: 2014
  • Westfalenpokalsieger: 2014
  • DFB-Junioren-Vereinspokal-Finalist: 2014

Weblinks

Einzelnachweise

  1. "War seit dem ersten Tag in Augsburg nicht gewollt", kicker.de, 31. Mai 2019, abgerufen am 2. Juli 2019.