Massimo Battara

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Massimo Battara

Massimo Battara im Jahr 2011
Spielerinformationen
Geburtstag 3. Mai 1963
Geburtsort Genua, Italien
Größe 192
Position Torwart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1981–1982
1982–1983
1983–1984
1984–1985
1985–1986
1986–1989
1989–1991
1991–1992
1992–1993
1994–1995
FC Bologna
Viadanese
Sampdoria Genua
SS Sambenedettese Calcio
SSD Puteolana
US Casertana
US Salernitana
US Lecce
SPAL Ferrara
US Sassuolo Calcio
Stationen als Trainer
1998–2000
2001
2001–2002
2004–2008
2008–2009
2009–2013
2014–2015
2015
2016
2017–2018
2018–
Ittihad FC (Torwarttrainer)
SSC Neapel (Torwarttrainer)
AC Florenz (Torwarttrainer)
Inter Mailand (Torwarttrainer)
Benevento Calcio (Torwarttrainer)
Manchester City (Torwarttrainer)
FC Schalke 04 (Torwarttrainer)
FC Pune City (Torwarttrainer)
Aston Villa (Torwarttrainer)
Zenit St. Petersburg (Torwarttrainer)
Italien (Torwarttrainer)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Massimo Battara (* 3. Mai 1963 in Genua, Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer. In seiner Trainerfunktion legt er besonderen Wert auf Strafraumbeherrschung und Stellungsspiel. Er trainierte schon Nationaltorhüter wie Júlio César oder Joe Hart.

Spielerkarriere

Seine erste Profistation war beim FC Bologna, den er aber nach nur einer Spielzeit verließ. Danach schloss er sich jeweils für eine Saison Viadanese, Sampdoria Genua, SS Sambenedettese Calcio und S.S.D. Puteolana 1902 Internapoli an, eher er beim US Casertana für drei Jahre von 1986 bis 1989 unter Vertrag stand. Anschließend folgte ein zweijähriges Engagement bei US Salernitana. Gegen Ende seiner aktiven Karriere schloss er sich für jeweils einem Jahr den Vereinen US Lecce, SPAL Ferrara und US Sassuolo Calcio an.

Trainerkarriere

Nach dreijähriger Auszeit vom Profisport begann er 1998 beim Ittihad FC als Torwarttrainer zu arbeiten. 2000 verließ er den Verein. Battara zog es zurück in seine italienische Heimat. 2001 war er für das Torwarttraining vom SSC Neapel verantwortlich. Danach war er von 2001 bis 2002 als Torwarttrainer vom AC Florenz tätig. Anschließend war er zwei Jahre beschäftigungslos. 2004 unterschrieb er einen Vertrag bei Inter Mailand. Dort war Roberto Mancini Trainer, mit dem er bei Sampdoria Genua in den 1980er Jahren zusammen spielte. Bei den Mailändern erlebte Battara seine erfolgreichsten Jahre als Torwarttrainer. So konnte er dreimal in Folge die Italienische Meisterschaft feiern. Als Inter Trainer Mancini Ende der Saison 2007/08 entließ, beendete auch Battara seine Tätigkeit beim Meister und schloss sich bis 2009 Benevento Calcio an. Als Roberto Mancini 2009 Trainer von Manchester City wurde, holte er Battara als Torwarttrainer auf die Insel. Dort wurde er einmal Englischer Pokalsieger und Englischer Meister. Seit dem 7. Oktober 2014 war er als Torwarttrainer unter Roberto Di Matteo beim FC Schalke 04, wo er mit dem Co-Trainer Attilio Lombardo das neue Trainerteam komplettierte.[1] Dort ersetzte er den bisherigen Torwarttrainer Holger Gehrke.

Nachdem Di Matteo am 26. Mai 2015 sein Amt als Trainer niederlegte, teilte der FC Schalke 04 mit, dass Battara den Verein ebenfalls verläßt. Nachfolger wurde Simon Henzler. 2015 war Battara Torwarttrainer des indischen Fußballvereins FC Pune City, danach 2016 bei Aston Villa und von Juli 2017 bis Mai 2018 bei Zenit St. Petersburg. Seit Mai 2018 ist er Bei der Italiensichen Nationalmannschaft Torwarttrainer. [2]

Erfolge

Als Torwarttrainer mit seinen Vereinen

  • Italienische Meisterschaft: 2005/06*, 2006/07, 2007/08

* zuerkannt infolge des italienischen Fußball-Skandals 2005/2006

  • Englischer Pokalsieger: 2010/11
  • Englische Meisterschaft: 2011/12

Weblinks

Einzelnachweise