Mathias Schipper

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mathias Schipper
Mathias Schipper
Spielerinformationen
Geburtstag 23. September 1957
Geburtsort Castrop-Rauxel, Deutschland
Größe 183 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1965–




1973–1976
FC Frohlinde
Blau-Gelb Schwerin
Blau-Weiß Ickern
VfB Habinghorst
Westfalia Herne
FC Schalke 04
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1976–1979
1976–1977
1979–1982
1982–1988
1988–1989
FC Schalke 04
FC Schalke 04 Amateure
Alemannia Aachen
FC Schalke 04
SpVgg. Erkenschwick
50 (1)
19 (3)
107 (7)
171 (6)
5 (0)
Nationalmannschaft

1975
Deutschland U15
Deutschland U18
7 (?)
3 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mathias Schipper (* 23. September 1957 in Castrop-Rauxel) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Mathias Schipper gab sein Debüt beim FC Schalke 04, noch als A-Jugendlicher, am 17. Januar 1976 im Spiel gegen den Hamburger SV (0:1). Dies war sein einziger Einsatz in der Saison 1975/76. Mit der A-Jugend wurde er 1976 Deutscher Meister. 1978/79 hatte er sich einen Stammplatz in der Bundesligamannschaft erkämpft und absolvierte alle 34 Partien, wechselte aber nach der Saison zum Zweitligisten Alemannia Aachen aufgrund von Unstimmigkeiten mit der Schalker Vereinsführung. Nach drei Jahren in der 2. Bundesliga mit Aachen wechselte Schipper zurück zu Schalke, das in der Zwischenzeit ab- und wieder aufgestiegen war. 1982/83 stieg Schalke erneut ab – diesmal mit Schipper als Spieler. Erneut gelang dem Verein der direkte Wiederaufstieg. In den Folgejahren spielte er, weiterhin als Stammspieler, mit seinem Club in der Bundesliga. 1987/88 erfolgte allerdings mit einem letzten Platz der nächste Abstieg und Schipper beendete seine Profikarriere nach jener Saison.

In der folgenden Spielzeit bestritt er noch einige Spiele für die SpVgg. Erkenschwick in der Amateur-Oberliga Westfalen.

Erfolge

  • 1976 Deutscher Meister mit der A-Jugend von Schalke 04
  • 1977 Deutscher Vizemeister mit Schalke 04
  • 1984 Aufstieg in die 1. Bundesliga, sowie Erreichen des DFB-Pokal-Halbfinales mit Schalke 04

Nach dem Fußball

Nach seinem Karriereende 1988 absolvierte Schipper eine Ausbildung zum Physiotherapeuten und eröffnete 1994 eine Praxis in Gladbeck. Außerdem ist er für die Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 aktiv. 2017 wurde er von den Mitgliedern des FC Schalke 04 e.V. in den Wahlausschuss gewählt, der über die Zulassung von Kandidaten für die Wahl der Aufsichtsrats entscheidet.

Weblink