Matthias Kreutzer

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matthias Kreutzer
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Dezember 1982
Geburtsort Erfurt, DDR
Stationen als Trainer
2016–2018
2018
2019–
2022–
Hamburger SV II (Co-Trainer)
Hamburger SV (Co-Trainer)
FC Schalke 04 (Co-Trainer)
FC Schalke 04 (interim)


Matthias Kreutzer (* 23. Dezember 1982 in Erfurt) ist ein deutscher Fußballtrainer.

Karriere

Kreutzer studierte Sportökonomie und kam über ein Praktikum im Scouting zur Spielanalyse.[1]

Im September 2006 wurde Kreutzer Videoanalyst bei der Profimannschaft des Hamburger SV. Zur Saison 2016/17 wurde er zusätzlich bei der zweiten Mannschaft in der viertklassigen Regionalliga Nord Co-Trainer des neuen Cheftrainers Dirk Kunert. Ab der Saison 2017/18 arbeitete er unter Kunerts Nachfolger Christian Titz.[2] Im Januar 2018 rückte Kreutzer in die Profimannschaft auf und wurde Co-Trainer des neuen Cheftrainers Bernd Hollerbach.[3] Im März 2018 wurde dieser durch Titz ersetzt.[4] Das Trainerteam konnte den Abstieg des HSV in die 2. Bundesliga jedoch nicht verhindern. In der anschließenden Sommerpause wurde er freigestellt.[5]

Im März 2019 wurde Kreutzer unter Huub Stevens, unter dem er bereits von 2007 bis 2008 beim HSV gearbeitet hatte und der im Abstiegskampf bis zum Ende der Saison 2018/19 zum Interimstrainer ernannt wurde, Leiter der Spielanalyse und Co-Trainer der Bundesligamannschaft des FC Schalke 04.[1] Gemeinsam schaffte das Trainerteam am Saisonende den Klassenerhalt. Ab der Saison 2019/20 assistierte er David Wagner. Als dieser zum Beginn der Saison 2020/21 entlassen worden war, arbeitete Kreutzer unter dessen Nachfolgern Manuel Baum, Huub Stevens (kurzzeitig Interimstrainer), Christian Gross und Dimitrios Grammozis. Am Saisonende stiegen die Schalker in die 2. Bundesliga ab. In der Saison 2021/22 wurde Grammozis im März 2022 freigestellt und bis zum Saisonende durch Mike Büskens ersetzt, der zuvor neben Kreutzer Co-Trainer gewesen war und die Schalker zum direkten Wiederaufstieg führte. Im ersten Spiel unter Büskens Verantwortung – ein 3:0-Sieg beim FC Ingolstadt 04 – hatte Kreutzer ihn an der Seitenlinie vertreten, da Büskens sich aufgrund einer Corona-Infektion in häuslicher Quarantäne befand.[6]

Zur Saison 2022/23 wurde Frank Kramer neuer Cheftrainer. Nach einem schwachen Saisonstart wurde dieser bereits im Oktober 2022 wieder freigestellt, woraufhin Kreutzer die Mannschaft als Interimstrainer übernahm.[7]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Einblicke in die Arbeit von Matthias Kreutzer, schalke04.de, 15. August 2019, abgerufen am 22. Oktober 2022.
  2. Christian Titz wird neuer Trainer der U21, hsv.de, 20. April 2017, abgerufen am 22. Oktober 2022.
  3. HSV verpflichtet Trainer Bernd Hollerbach, hsv.de, 22. Januar 2018, abgerufen am 22. Oktober 2022.
  4. Christian Titz übernimmt den Posten von Bernd Hollerbach, hsv.de, 12. März 2018, abgerufen am 22. Oktober 2022.
  5. André Kilian wird neuer Co-Trainer beim HSV, hsv.de, 21. Juni 2018, abgerufen am 22. Oktober 2022.
  6. Dank Joker Zalazar: Schalke siegt souverän in Ingolstadt, kicker.de, 13. März 2022, abgerufen am 24. Oktober 2022.
  7. Matthias Kreutzer verantwortet Lizenzmannschaft gegen Hertha BSC, schalke04.de, 20. Oktober 2022, abgerufen am 22. Oktober 2022.