Maurice Multhaup

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maurice Multhaup
Spielerinformationen
Geburtstag 15. Dezember 1996
Geburtsort Bottrop, Deutschland
Größe 173 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2002–2008
2008–2009
2009–2014
VfB Kirchhellen
SG Wattenscheid 09
FC Schalke 04
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2015
2015–2018
2015–2018
2018–2020
2020–
FC Schalke 04
FC Ingolstadt 04
FC Ingolstadt 04 II
1. FC Heidenheim
VfL Osnabrück
0 (0)
5 (0)
7 (2)
40 (2)
0 (0)
Nationalmannschaft2
2011
2011–2012
2012–2013
2013
Deutschland U-15
Deutschland U-16
Deutschland U-17
Deutschland U-19
2 (0)
2 (1)
13 (7)
1 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2Stand: Saisonende 2019/20

Maurice Multhaup (* 15. Dezember 1996 in Bottrop) ist ein deutscher Fußballspieler, der variabel im Mittelfeld eingesetzt werden kann.

Vereinskarriere

Anfänge

Multhaup begann 2002 beim VfB Kirchhellen mit dem Fußballspielen. Nach sechs Jahren Vereinszugehörigkeit ging er 2008 zur SG Wattenscheid 09. Dort blieb er ein Jahr, ehe er sich der Jugendabteilung vom FC Schalke 04 anschloss.

FC Schalke 04

Seit 2009 ist Multhaup für die Königsblauen aktiv. Während seiner Jugendzeit konnte er diverse Titel gewinnen wie den Westfalenpokal mit der U15 2011, 2012 den Westfalenpokal mit der U17, ein Jahr später konnte er den Titel verteidigen und zusätzlich Westdeutscher Meister werden. 2014 wurde er Westfalenpokalsieger und Westdeutscher Meister mit der U19. Dazu sammelte er erste Erfahrungen in der UEFA Youth League. In der Spielzeit der Youth League 2013/14 schied man erst im Halbfinale gegen den späteren Titelträger FC Barcelona aus. In der UEFA Youth League Saison 2014/15 schied man bereits im Achtelfinale im Elfmeterschießen gegen Manchester City aus, allerdings war man wie im Vorjahr die einzige deutsche Mannschaft, die die Gruppenphase überstand. Multhaup konnte in 15 Youth League Spielen sieben Tore schießen und sieben weitere vorbereiten.

In der Winterpause der Bundesliga Saison 2014/15 wurde er von Trainer Roberto Di Matteo mit ins Trainingslager nach Katar genommen. Im ersten Testspiel gegen Ajax Amsterdam zog er sich während der ersten Halbzeit eine Einblutung im Oberschenkel zu und musste vorzeitig aus dem Trainingslager abreisen.

FC Ingolstadt

Am 31. August 2015 wurde bekannt gegeben das Multhaupt zum FC Ingolstadt wechselt, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 erhält. Über die Wechselmodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Am 12. Dezember 2015 debütierte Multhaup in der Bundesliga, als er bei der 0:2-Niederlage des FCI beim FC Bayern München am 16. Spieltag in der 78. Spielminute für Lukas Hinterseer eingewechselt wurde.

FC Heidenheim

Im Januar 2018 wechselte er zum 1. FC Heidenheim wo er einen Vertrag bis 2020 unterschrieb.

Nationalmannschaft

Am 7. Juni 2011 debütierte Multhaup für die U-15 beim 3:1 gegen Portugal. Wenige Monate später machte er am 11. Oktober 2011 sein erstes Spiel für die U-16 bei der 1:2 Niederlage gegen die Ukraine. Im Mai 2015 machte er im Spiel gegen Dänemark sein erstes Länderspieltor. Zwischen dem 29. August 2012 und dem 31. März 2013 machte er insgesamt dreizehn Spiele für die deutsche U-17, für die er sieben Tore erzielte.

Erfolge

  • 2011: Westfalenpokal-Sieger (U15)
  • 2012: Westfalenpokal-Sieger (U17)
  • 2013: Westdeutscher Meister (U17)
  • 2013: Westfalenpokalsieger (U17)
  • 2014: Westdeutscher U-19-Meister
  • 2014: Westfalenpokalsieger (U19)
  • 2015: Westdeutscher U-19-Meister
  • 2015: Deutscher U-19-Meister 2015

Weblinks