Naturschutzgebiet Am Nattbach

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Naturschutzgebiet Am Nattbach (GE-008) befindet sich am Ortsrand zwischen Gladbeck und Buer.

Das NSG in einem kleinen Tal des Nattbaches mit weitgehend naturnahem Bachlauf sowie bodenständigen Laubwaldbeständen sowie Regenrückhaltebecken. Die Fläche liegt am östlichen Stadtrand von Gladbeck-Butendorf. Im Süden grenzt eine Kleingartenanlage, im Norden eine Ackerfläche an, die aktuell als Bauland erschlossen wird. Der nur wenig Wasser führende Bachlauf fließt im oberen Teil in einem engen, 2 bis 3 m tief eingeschnittenen Kerbtal, weiter unten öffnet sich der Talraum zu einem schmalen Muldental. Im Südwesten mündet der Bach in einem wenig naturnahen Regenrückhaltebecken. Der Bach durchfließt einen weitgehend durchgängig bewaldeten Talboden. Einige sehr kleinflächige Bereiche sind vernässt, hier wachsen Erlenbruchwäldchen oder Grauweidengebüsche. Die trockeneren Zonen werden von Erlenbeständen geprägt, die in der Krautschicht vielerorts durch die Brombeere dominiert werden. Die Fläche ist ein Refugial- und Vernetzungsbiotop und somit wichtiger Teil des lokalen Biotopverbundes. Die Fläche vernetzt die urbane Landschaft mit dem Offenland.

Weblinks