REBO-webiseima

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
REBO-webiseima
REBO-webiseima 2009.jpg
Künstler: Heinrich Jüttner
Entstehungsjahr: 2006
Art: kinetisches Mauerobjekt, mit retroreflektierender Kunststoff-Folie beschichtete Alu-Tafeln auf Kalksandstein
Bemerkung: Initiiert vom Hauseigentümer Werner Bibl
Stadtteil: Buer
    
Lagekarte
Die Karte wird geladen …

Beschreibung

Seit dem 9. Januar 2006 ist unmittelbar rechts neben dem Haus an der Cranger Straße 36 das Kunstobjekt zu sehen, das Heinrich Jüttner für Werner Bibl geschaffen hat um einen besonderen Akzent im öffentlichen Raum zu setzen: Auf die 9 m lange und 1,80 m hohe Kalkstandstein-Mauer sind 9 Alu-Tafeln von je 93 x 150 cm mit retroreflektierender Kunststoff-Folie, in den 9 Farben der Jüttnerschen REBO-Palette von links nach rechts aneinandergereiht, platziert worden. Diesen Farbflächen sind in einem Abstand von 15 cm schwarze Gitterroste mit einer Maschenweite von je 3 x 3 cm vorgelagert.

Am besten erschließt man sich das kinetische Objekt mit einem Spaziergang aus verschiedenen Richtungen über die Zebrastreifen der Kreuzung, denn es ist eine Art „Black Box“. Sie öffnet sich nur, wenn der Betrachter sie in den Blick nimmt. Je nachdem, ob er daran entlang geht, fährt, sich frontal nähert oder davor steht und nur seinen Kopf bewegt - immer verändert sich etwas im ständigen Wechselspiel der Farben durch Licht und Bewegung. Darüber hinaus entstehen zusätzliche visuelle Reize durch Veränderungen des natürlichen und künstlichen Lichteinfalls zu den verschiedenen Tages- und Jahreszeiten.

Quelle