Stadtteilarchiv Rotthausen

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

DasStadtteilarchiv Rotthausen ist ein Archiv von stadtteilbezogenen Beständen in Rotthausen.

Geschichte

Als sich im Jahre 1976 im Gelsenkirchener Stadtteil Rotthausen eine Arbeitsgruppe bildete, um die Geschichte dieses Ortes aufzuarbeiten und Zeugnisse aus Vergangenheit und Gegenwart zu sammeln, hat niemand auch nur im geringsten erwartet, dass es gut 30 Jahre später einmal ein Stadtteilarchiv und eine Bergbausammlung in Rotthausen geben wird. Die Arbeitsgruppe Rotthauser Geschichte gründete 1987 aus der damaligen Arbeit heraus den Verein Stadtteilarchiv Rotthausen e.V., der sein Archiv seit dem ständig und konsequent ausbaut und im Volkshaus Rotthausen untergebracht ist.

Wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung des Ortes und heutigen Stadtteils Rotthausen hat der Bergbau und die hier ansässige Zeche Dahlbusch, aber auch die im direkten Umfeld befindlichen Zechen. Seit dem Auslaufen des Bergbaus in unserer Region und der Stilllegungen der Zechen verstärkte sich auffallend die Nachfrage nach Bergbauinformationen beim Stadtteilarchiv aber auch in der historischen Sammlung des Heimatbund Gelsenkirchen e.V. Die steigende Informationsnachfrage führte zu der Überlegung, die umfangreichen Bergbaubestände aus dem Stadtteilarchiv Rotthausen und die Bestände aus der historischen Sammlung des Heimatbundes in einer Bergbausammlung zusammenzufassen und so wurde 2002 die „Bergbausammlung Volkshaus Rotthausen“ gegründet. Daraus enstand 2009 die neue Bergbausammlung Rotthausen.


Kontakt

Volkshaus Rotthausen

Seiteneingang Mozartstraße 9

45884 Gelsenkirchen

  • Fon: (0209) 13 63 53
  • Fax: (0209) 13 49 08
  • E-Mail: info(at)stadtteilarchiv-rotthausen.de

Öffnungszeiten

  • jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr
  • Weitere Termine sind nach Vereinbarung möglich.

Quelle

Weblinks