Tarik Bin Ziyat Moschee

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tarik Bin Ziyat Cami-i ist eine Moschee in dem Haus Polsumer Straße 184 im Ortsteil Hassel.

Tariq ibn Ziyad war ein berberisch-muslimischer Feldherr und Eroberer des Westgotenreichs. In Deutschland tragen viele Moscheen den Namen Tariqs, so auch die Tarik Bin Ziyat Camii in Gelsenkirchen. In den Berbergebieten Marokkos wurden nach der Unabhängigkeit Schulen nach ihm umbenannt, so gibt es in Azrou und Ifrane ein Lycée Qualifiant Tarik Ibn Ziad. Eine Fähre der Algérie Ferries ist nach ihm benannt. [1]

Seit 1993 befindet sich an der Polsumer Straße 184 diese Moschee, die von der Islamische Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) betrieben wird. Sowohl das Vorder- als auch Hinterhaus dienen als Gebets- und Versammlungsräume. Im Hinterhof findet sich die Eingänge für Männer und Frauen.

Einzelnachweise

  1. website Algérie Ferries, abgerufen 18. März 2012