Von-Oven-Straße

Aus Gelsenkirchener Geschichten Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HauptseiteDisambig.png
Dieser Artikel betrifft die heutige Von-Oven-Straße. Früher trug einmal ein Teilstück der heutigen Gabelsbergerstraße diesen Namen.
Straße in Gelsenkirchen

Von-Oven-Straße

ehemaliger Name: Marktstraße
Hausnummern (ungerade): 1 - Ende
Hausnummern (gerade): 2 - Ende
Stadtteil: Altstadt
Postleitzahl: 45879
Bevölkerung
(Stand 31.12.2020 • Quelle: Stadt Gelsenkirchen )
Einwohner dieser Straße: 144
davon weiblich: 72
Lagekarte
 
Die Karte wird geladen …


Die Von-Oven-Straße ist eine Straße in Gelsenkirchen. Die Von-Oven-Straße beginnt im Stadtteil Altstadt mit der Hausnummer 1 bzw. 2.

Blick Richtung Hans-Sachs-Haus

Bedeutung

Sie verbindet das Hans-Sachs-Haus mit dem Margarethe-Zingler-Platz (Hauptmarkt) und wurde benannt nach dem Landwirt und Begründer des Bergbaus in Alt-Gelsenkirchen, Ludwig von Oven (ca. 1800-1860), der 1840 die ersten Kohlenfelder in Gelsenkirchen entdeckte.

Die Straße, die um 1900 noch Marktstraße hieß, war mit ihren nur 19 Häusern schon früh bedeutend für die Stadt, da sich hier wichtige Fachgeschäfte, Gewerbe- und Unterhaltungsbetriebe konzentrierten. Der Name Marktstraße geht dabei auf das 1571 von dem damaligen Landesherrn, Herzog Wilhelm von Cleve, dem Dorf Gelsenkirchen verliehene Recht zurück, zwei Jahrmärkte jeweils am St.-Georgs-Tag (23. April) und am St.-Michaelis-Tag (29. September) abzuhalten.

Neben der Sparda Bank hat die Deutsche Bank, deren Logo von dem Gelsenkirchener Anton Stankowski entworfen wurde, hier eine Filiale.

Architektur / Sehenswertes

Auffällig sind die sich gegenüber liegenden 1950er Jahre Flachdachhäuser mit den fortlaufenden Balkonen, die Pflanzen geschmückte Fassade des Hauses Nr. 2 des im Ruhestand lebenden Floral Künstlers Otto Hostadt und der alleeartige Baumbestand in der Straßenmitte. Haus Nr. 4 hat einen romantischen Hinterhof, dessen Backsteinfassaden mit Efeu dicht bewachsenen sind. Im Sommer ist dort ein Biergarten (Vorher erkundigen ob er geöffnet ist). Auf der Rückseite des Eckhauses Alter Markt - von Oven Straße, nistet zwischen Mai und Juli eine Kolonie Mauersegler unter den Dachrinnen.

Lebensqualität

Vorteile: Innenstadtlage, gute Mischung aus "Schaufensterindex" und Wohnungen, keine Leerstände, ab 19 Uhr kaum Verkehrslärm.

Nachteile: tagsüber Lärmemissionen durch Autoverkehr, mehrmals im Jahr Störungen durch öffentliche Veranstaltungen

Wünschenswertes: Umbau des Parkstreifens in der Mitte zu einer Grünzone mit Bänken, Abbau des Schilderwaldes, einheitlichere Gestaltung der Fassaden bzw. der Reklametafeln der Geschäfte.

Nicht mehr existierende Geschäfte und Betriebe

Gaststätte und Tanzlokal Thiergarten, Spielwaren und Foto Kochs, Buchhandlung Matthias, Drago-Grill, Blumen Hostadt, Röntgenpraxis Höpfner und weitere.

Bildergalerie

Weblinks

Forenlinks

GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Anton Stankowski)
GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Thiergarten)
GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Kochs)
GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Von-Oven-Straße)
GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Imbisshalle Jansen)
GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Familiendynastie Kochs)
GG-Icon.png Thematisch passender Thread im Forum (Marktstraße (alter Name))