Käseglocke

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 640
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Beitrag von Westfale »

GelsenEx hat geschrieben:Bei solchen Antworten bekomme ich das Gefühl ich schreib hier mit der Stadtverwaltung.
Zumindest bei mir täuscht sich dein Gefühl, sogar ganz gewaltig.
GelsenEx hat geschrieben: Auch da wird man immer wieder gerne unter Hinweis auf größere Zusammenhänge, schon stattfindende Bearbeitungen und wichtigere Themen freundlich zur Tür geführt, ohne sich auch nur eine Minute mit dem Hintergrund des vorgebrachten Anliegens zu befassen.
1 Wenn man 50 Jahre (ab Beginn Volljährigkeit) in der Nähe des Objektes wohnt, befasst man sich schon mit der Problematik, kennt sogar einige Hintergrundinfos.
2 Ich bin in diesem Forum nicht verpflichtet worden, vor Abfassen eines Beitrages meinen wirtschaftlichen Verstand (besser was davon noch übrig geblieben ist) auszuschalten.
GelsenEx hat geschrieben: So wie jetzt hier: Auf einmal ist Finanzamt Nord das große übergeordnete Thema.
Tip: Wenn man einen Beitrag nicht ganz verstanden hat, einfach zweimal lesen, ist hilfreich.
Ich habe von den Immobilienbesitzern gesprochen, denen sowohl die Grundstücke Käseglocke als auch Hotel gehören. Wenn die kein Geld anfassen wollen um beide Objekte zu sanieren (was dringend nötig ist), bevor die Zukunft des ehemaligen Finanzamtes klar ist, kann mann Verständnis dafür aufbringen, muss es aber nicht. Man kann auch ein denkmalgeschütztes Gebäude erweitern.
GelsenEx hat geschrieben: Ich frage mich dann wie anliegende Städte, zum Beispiel Wanne oder Herne, es geschafft haben, im Rahmen der für sie auch existierenden Dringlichkeiten den Blick für's Detail in Richtung Lebensqualität zu bewahren.
Da muss ich dir zustimmen. Nicht umsonst befasst sich ‚Monumente‘ das Magazin der ‚Deutschen Stiftung Denkmalschutz‘ fast in jeder Ausgabe mit besonders gelungenen Projekten in Herne. Auch die Immobilienpreise in Herne explodieren ja förmlich.(Ich habe hier den Ironieschalter bewusst nicht geschaltet)
westfale

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: Expressionistischer Rundbau - Käseglocke in Buer

Beitrag von brucki »

Doppelgänger hat geschrieben:
GelsenEx hat geschrieben:Nur mal so nebenbei bemerkt:

Das, was da jetzt vermutlich schon zerfallen ist, die Käseglocke in Buer nämlich,
ist ein expressionistischer Rundbau. Und die sind total selten und gehören eigentlich unter Denkmalschutz.
Ich kann ja verstehen, dass man gerade in so einem Forum große Sympathien für die Konservierung von alten Dingen hat. Aber sobald was unter Denkmalschutz steht, ist doch jedem Investor, Käufer, Mieter klar, dass man mit dem Objekt immer weniger wegen der Auflagen machen kann (Umbau, Anbau usw.) und es im Zweifelsfall teurer wird. Attraktiv klingt das nicht. Und mal ehrlich: Das mit der Käseklocke wird doch zur sehr unschönen endlosen Geschichte...da wäre ein Abriss nicht gerade die schlechtere Lösung.
Natürlich sind erhöhte Auflagen nicht attrakttiv für Investoren, aber zum Glück gibt es immer noch Investoren, die dies nicht schreckt. Beispiele: Wohnhäuser Claire-Waldoff-Str., Haus Leithe, die Franke-Häuser Liebfrauenstraße und Zeche Holland

Es ist also nicht unmöglich! :D

Benutzeravatar
GelsenEx
Beiträge: 7
Registriert: 04.01.2016, 23:05

An Westfale

Beitrag von GelsenEx »

An Westfale:


Entschuldige bitte, wenn ich Dir mit meiner Entgegnung zu nahe getreten bin.
Das war und ist nicht meine Absicht.

Zweimaliges Lesen Deines ersten Beitrags aber hätte mir nicht geholfen, denn die zweite Fassung Deines Beitrag ist verständlicher und eine Betrachung dieses Gebäudeensembles aus Sicht der Besitzer finde ich sehr vorausschauend und durchaus einsichtig.

Was Wanne und Herne angeht, geht es mir aber, wie auch hier, weniger um herausragende Monumente oder steigende Immobilienwerte. Auch dort ist der beginnende Leerstand im Innenstadtbereich traurig mitanzusehen; der stadtplanerische Zusammenhang, und dessen Auswirkung in der Steigerung der Lebensqualität für die Bürger, jedoch generell dennoch viel deutlicher spürbar, als hier in Gelsenkirchen, wo Planungsfehler nach fünfzehn bis zwanzig Jahren mit erschreckendem Gleichmaß regelmäßig wieder neu hingebogen werden müssen.
Beste Grüße
GelsenEx


Ein kluger Mann hat einmal gesagt:
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 632
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Käseglocke

Beitrag von exbulmker »

Was ist an dem Thema eigentlich so schwierig? Es ist ein Wirtschaftliches.

Es läuft hier in dem Forum seit März 2007 und es wurde viel diskutiert wie schön doch die Käseglocke war, bauliches Kleinod etc. aber im Prinzip alles kalter Kaffee.
Das heutige Erscheinungsbild ist trotz Anstrich jämmerlich und die Käseglocke meiner Ansicht nach nicht erhaltenswert.

Die Eigentümerfamilie hat es also mindestens seit 2007 mit Bravour geschafft, jede positive Veränderung oder andererseits den Abriß der Käseglocke zu verhindern.

Zuletzt mit einem "Gestaltungsprojekt"; eine absolut billige Idee mit der Kreativität von Berufsschülern und etwas Farbe, die Käseglocke wieder von der Tagesordnung der Stadtverwaltung und der Presse zu nehmen.

Und offensichtlich sind die Beziehungen der Eigentümer zur Verwaltung auch so gut, daß weiterhin der See still ruht und alles in Ordnung erscheint. Chapeau!

Natürlich haben die Eigentümer ein wirtschaftliches Interesse.
Warum gesteht man nicht ein, daß das Grundstück des Hotels und vor allem der Käseglocke wertvolle Filetstücke sind, für die man keinerlei Beschränkung hinnehmen will?
Stattdessen gibt man sich als Wahrer eines angeblichen Kleinods und läßt es verrotten.

Ärgerlich ist, wenn der Eindruck entsteht, die Öffentlichkeit wird mit irgendwelchen Absichtserklärungen - wie in 2008 über Sanierung etc. - an der Nase herumgeführt und die Stadt schaut zu.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16652
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Schön, dass das Thema Käseglocke mal wieder angestoßen wurde und schade, dass die Verantwortlichen das interessante und in Gelsenkirchen bekannte Gebäude jahrelang vergammeln ließen. Darin hat man bei uns allerdings Übung. :?
Aus meiner Sicht wäre das Gebäude auf jeden Fall erhaltenswert.
exbulmker hat geschrieben: Ärgerlich ist, wenn der Eindruck entsteht, die Öffentlichkeit wird mit irgendwelchen Absichtserklärungen - wie in 2008 über Sanierung etc. - an der Nase herumgeführt und die Stadt schaut zu.
Ich habe mal den entsprechenden online Artikel der WAZ von 2008 herausgesucht. Damals ließen die Eigentümer verlauten, die Käseglocke sanieren zu wollen, anstatt, "wie von der Stadt gefordert", dreigeschossig zu bebauen.
www.derwesten.de am 19.06.2008 hat geschrieben:Gestern begannen an der „Käseglocke”, der Eckkneipe Goldbergplatz/De-la-Chevallerie-Straße, Bauarbeiten.Aber nicht etwa, um das seit geraumer Zeit leerstehende Gebäude abzureißen, sondern um es zu sanieren, wie Eigentümer Wilhelm Schlatholt im Gespräch mit der WAZ erläuterte.[...]
Weiterlesen bitte hier: http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... x897492489
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 90
Registriert: 16.01.2009, 19:51
Wohnort: Münsterland

Käseglocke

Beitrag von Angie »

Kenne das Ding, so ca. 1972-75 hat die Mutter einer Arbeitskollegin dort arbeitet. Die KOLLEGIN HIEß Judith.
LG
Angie
www.angie-pfeiffer.com - schau doch mal vorbei...

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 632
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Beitrag von exbulmker »

Benzin-Depot hat geschrieben:Ich habe mal den entsprechenden online Artikel der WAZ von 2008 herausgesucht.

Danke dafür; da der Artikel schon im Anfang hier stand, war ich zu faul, das alles zu zitieren bzw. noch einmal in der WAZ zu recherchieren.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6059
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

Bild

Ihr Lieben,
seit Herbst 2016 wurden im Rahmen von Veranstaltungen an den Mercator Bücherschränken
Texte aus zehn Ruhrgebietsstädten gesammelt, die nun in einem Buch veröffentlicht wurden.

Bild

Gestern war es dann soweit:
in der Heldenbar des Essener Grillo-Theaters lasen (nach einer Ansprache durch Christine Bargstedt von der Projektschneiderei)
der Sänger und Liedermacher Tom Liwa und die Entertainerin/Kabarettistin/Komikerin „Fräulein Nina“ (Nina Mühlmann)
Auszüge daraus und feierten mit den beteiligten AutorInnen den Projekt-Abschluss.

Ich freue mich, und ich bin auch ´n bissken stolz, dass auch mein Gedicht von der Käseglocke aufgenommen
und dieser sogar als Erster zu Beginn der Veranstaltung verlesen wurde.

http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 4502#94502

Ab Mai ist das Buch in den Bücherschränken verfügbar.
„Bücherschrank-Geschichten“ wird gefördert durch die Stiftung Mercator
und realisiert durch das Netzwerk Mercator Bücherschränke in Zusammenarbeit
mit lokalen Partnern, u.a. dem Schauspiel Essen.

Liebe Grüße!
Lo
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16652
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Lieber Lo, herzlichen Glückwunsch, ich freue mich mit Dir :umarmen:
ich habe mir das Gedicht gerade noch einmal mit einem breiten Schmunzeln durchgelesen :up:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Käseglocke

Beitrag von Akkiller »

Lieber Lo!Schließe mich den Glückwünschen von Benzin-Depot allerherzlichst an!!!Gratulation und viel Erfolg!!!!!!! :2thumbs:
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

das war mir klar das dein "Käse" irgendwann veröffentlicht wird, also innem Buch.

Glückwunsch auch aus Erle :D
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6059
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

Dankeschön für Eure Glückwünsche.
In meinem Blog hat gerade jemand gepostet:

iGing - Di, 25. Apr, 16:05
Ein Hoch auf die Käseglocke und Ihr preisendes Gedicht!

Könnte man nicht eine Bücherstube dort einrichten ... für jedermann kostenlos nutzbar, ohne Mitgliedsbeitrag? Nur mit den gespendeten Büchern, die auch mitgenommen werden könnten. Also, ein erweiterter Bücherschrank sozusagen.
:lol:

Ich war sehr lange nicht mehr in Buer.
Und ehrlich: wenn jemand von uns Eigentümer des Grundstücks wäre:
wie würden wir handeln?

Liebe Grüße!
Lo
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

Lieber Lo,
Glückwunsch.
Dat hätte der olle Mercator aunich gedacht, datt schlappe 505 Jahre nach den sein Geburtstach so'ne Ehrung an Schillers Glocke vorbei direkt nachen Ruhrgebiet an den Lo seine Käseglocke geht.
:wink:

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Benzin-Depot hat geschrieben:Lieber Lo, herzlichen Glückwunsch, ich freue mich mit Dir :umarmen:
ich habe mir das Gedicht gerade noch einmal mit einem breiten Schmunzeln durchgelesen :up:
Das sehe ich auch so. Originell ! ..... :D

Antworten